Zum Inhalt

Endlich ist es so weit

Heute erfahrt ihr schon ein wenig zum Inhalt. Der Roman trägt den Arbeitstitel:

„Lügen strafen“.

Aber wie das mit arbeitstieteln so ist, kann er sich ja am Ende noch ändern. Was bleibt, ist aber der Inhalt.

In seinem ersten Fall wird Kriminalhauptkommissar Hendrik Kammhuber zu einem Tatort im Münchener Stadtteil Pasing gerufen. Seit mehreren Wochen liegen dort vier Leichen. Der Täter hat sie auf bestialische Weise getötet. Kammmmhuber versucht die Botschaft des Täters zu enträtseln und wird dabei auf eine Weise mit der eigenen Biografie konfrontiert. Als zwei Personen entführt werden, drohen ihm die Ermittlungen zu entgleiten.
Gelingt es Hendrik Kammhuber den Täter zu finden und die Geiseln zu retten?

Ein fesselnder psychologischer Kriminalroman im Stil von Åke Edwardson oder Jussi Adler-Olsen.

Überarbeitung – Tag 3

Es gibt wieder News von Hendrik Kammhuber

Heute war es also so weit!

Ich habe meine Inhaltsangabe, mein Treatment, eine Figurenaufstellung und die Personalakten der sechs wichtigsten Figuren an meine Lektorin geschickt.

Eben hat sie mir geantworten.

Sie möchte sich jetzt in mein Romankonzept und meine Figuren einarbeiten.

Nun heißt es warten. Ich bin auf ihr Feedback gespannt.

Davor war ich Essen:

Kennt ihr das?

Eich war mit einer Freundin bei Running Sushi.

Das war ganz spannend.

Allerdings konnten wir manchmal nicht schnell genug reagieren und das Band lief einfach weiter. Manchmal hat sich aber auch schon jemand vom Tisch vorher geschnappt, was uns zustand.

That’s life.

So:

Vollgefuttert, satt und zufrieden mit meines Tages Werk gehe ich nun ins Bett.

Überarbeitung – Tag 2

Eben bin ich mit Kapitel 37 fertig geworden. Insgesamt habe ich heute 56 Szenen für mein Treatment neu gepicht. Das Treatment, das ich jetzt erstelle, gefällt mir fast besser als das alte. Nun liegten noch 45 Szenen vor mir, die ich morgen pitchen möchte. Dann werde ich die Dateien an meine Lektorin schicken und der Dinge harren, die da noch kommen.

Auf jeden Fall, finde ich, habe ich mir jetzt eine Belohnung verdient.

Wieder ein Schokoschneemann?

Ja.

Macht’s ‚s gut, servus

Überarbeitung – Tag 1

Hallo zusammen,

es ist vierzehn Minuten nach elf Uhr in der Nacht, und eben habe ich das zehnte Kapitel in meinem Treatment beendet.

Heute beginnt ja die Zusammenarbeit mit meiner Lektorin.

Sie möchte eine Personalakte überden Protagoisten, den Antagonisten und die wichtigsten anderen Figuren haben. Die hatte ich ja schon angelegt.

Dann möchte sie noch ein Exposé haben. Auch das ist so gut wie fertig.

Was noch fehlt ist das Treatment. Das hatte ich zwar angelegt, bevor ich mit dem Schreiben angefangen habe, aber während des Schreibens habe ich es nicht mehr dem veränderten Text angepasst.

So war ich heute richtig produktiv.

Zur Belohnung gibt’s jetzt einen kleinen Schokoschneemann. Ok. Das ist jetzt vielleicht nicht so gut, also gesundheitsförderlich, aber egal. Belohnung muss sein!

Dann bis morgen

Hendrik Kammhuber

Schreiben heißt Siegen

https://www.zukunft-schreiben.de

https://hendrikswelt.wordpress.com

Start

Endlich ist es so weit

Am fünften Januar 2020 fällt der Startschuss.

Dann geht es mit den Beiträgen über Hendrik Kammhuber los.

Hendrik Kammhuber

E-Mail: hendrik.kammhuber

Schreiben heißt Siegen

http://www.zukunft-schreiben.de
https://hendrikswelt.wordpress.com

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten