Der Wort-Tracker

Wozudient der Wort-Tracker?

Der Wort-Tracker ist ein sinnvolles und nützliches Instrument,mit dessen Hilfe ich meinen ganz persönlichen Fortschritt messen kann.
Bummelei und Dümpelei wird so verhindert, und der Roman kannfertig werden.

Wie funktioniert der Wort-Tracker?

Ich setze mir ein bestimmtes Tages- oder Wochenziel.

Beispiel für ein Tagesziel:
Ich habe mir 1.000 Wörter pro Tag zum Ziel gesetzt. Nicht immer schaffe ich es, dieses Tagespensum einzuhalten. Dann schreibe ich am nächsten Tag einfach die fehlenden Wörter (zahlenmäßig) nach.
Am Anfang ist es sehr schwierig gewesen, die Anzahl von 1.000 Wörtern pro Tag zu schreiben. Aber inzwischen geht es ganz gut. Und, das ist das Tolle, inzwischen kommt dabei auch tatsächlich etwas Sinnvolles heraus: Nänlich ein fertiges Kapitel an meinem Projekt.

Mit dem Wort-Tracker oder auch Wordcount kann ich also mein Projekt fertigstellen und gleichzeitig auch meinen Erfolg sehen. Und beides motiviert doch, würde ich zumindest mal sagen.
Insofern ist der Wort-Tracker auch eine Art In-den-Arsch-Treter, wenn ihr mal einen Durchhänger oder einen Tag habt, an dem ihr euren inneren Schweinehund, der lieberetwas anderes machen möchte, nicht überwinden könnt.

Aine Anmerkung noch zum Schluss:

Am vergangenen Freitag habe ich zwei so gute Einfälle für zwei Szenen gehabt, die ich sofort in die Tasten gehakt habe. Also stehen schon die ersten 534 Worte meines ersten Entwurfs.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: