Treatment und Mord

Treatment und Mord

Inzwischen, habe ich mir überlegt, dass Hendrik Kammhuber den Roman von Tami lesen muss.

Das Treatment, dass ist der Teil, in dem die Handlung genauer festgelegt bzw. geplant wird. Der Inhalt jeder Szene wird mit ein oder zwei Sätzen, bei mir sind es oft mehrere, beschrieben.

Für mich dient das Treatment als Gelender, an dem ich mich entlang hangeln kann.
Es gibt mir die Möglichkeit, die Szenen unabhängig voneinander zu schreiben, so dass ich nicht chronologisch schreiben muss.

Ich bin inzwischen in der Mitte des Romans angelangt. Das Ende weiß ich auch schon ungefähr.

Und da stellt sich mir die nächste Frage:

Auf welche Weise wird das Opfer ermordet?

Für einen Krimi ist das die wichtigste Frage.

Für mich ist der Modus Operandus, also die Art und Weise, wie das Opfer getötet wird, sehr wichtig, da der Mord bei mir eine Botschaft an Hendrik Kammhuber übermittelt. Die Art der Tötung hat sozusagen einen Symbolcharakter und steht in der Hendrik-Kammhuber-Reihe immer in Beziehung zum jeweiligen Thema des Romans.

Im Moment habe ich noch keine Idee.

Ich suche nach einem Mord, der sich nicht ohne Weiteres nachweisen lässt.

Vorschläge erwünscht!

Frei nach dem Motto:

Bei E-Mail Mord! 😉

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: