Die Heldenreise

Die Heldenreise

viel ist inzwischen passiert.

Das Figurenensembel steht, und inzwischen habe ich auch alle Höhen und Tiefen der Heldenreise geschafft.

Ich verwende die Heldenreise als „Plotmodell“, weil sie mir ermöglicht, den wichtigsten Figuren Tiefe zu geben.

Für wen habe ich eine Heldenreise entwickelt?

Ich entwickele für jeden wichtigen Charakter eine Heldenreise.
Die beiden Wichtigsten sind der Protagonist Hendrik Kammhuber und der Antagonist. Eine weitere Heldenreise entwerfe ich für Lars, den Freund von Hendrik.
Außerdem entwerfe ich, allerdings etwas weniger ausführlichere, Heldenreisen für die Mitglieder in Hendriks Team.

Welche Heldenreise war am schwierigsten?

Die Heldenreise von Hendrik war die Schwierigste. Hier war es notwendig, bis in einzelne Details der Backstory, also seiner Biografie, zu gehen. Ihr wisst ja, Hendrik ist mit sechs Jahren ins Kinderheim gekommen. Für einige Stellen der Heldenreise war es erforderlich, mir über Details, die im Kinderheim geschehen sind, Klarheit zu verschaffen. Dafür musste ich beim Aufschreiben bis ins kleinste Detail bestimmter Situationen gehen.
Dabei habe ich festgestellt, dass sich hierfür ein Tagebuch am besten eignet. Also habe ich Hendrik ein Tagebuch verpasst.

Aber ich habe es geschafft: Die Heldenreisen stehen.

Anschließend habe ich sie zu einer Stepoutline verknüpft, so dass ich jetzt auch genau weiß, in welche Richtung die Reise geht.

Morgen werde ich mich an die Szenenplanung machen.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: