Über Hendrik

Hendrik Kammhuber

Der ehrgeizige, Kriminalhauptkommissar Hendrik Kammhuber, geboren am 01.05.1979 in Agatharied, lebt und arbeitet heute in München.

Hendrik ist 1.95 M groß, hat rotbraune kurze Haare, hervorstehende Wangenknochen, grüne Augen, volle Augenbrauen, lange Wimpern, eine lange gerade Nase und ein spitzes Kinn.

In der Freizeit ist er leger gekleidet und trägt am liebsten Sportbekleidung.

Hendrik hat den größten Teil seiner Kindheit im Kinderheim verbracht. Da seine Mutter ihn vernachlässigte, kam er im Alter von sechs Jahren ins Heim. Seine Mutter verstarb am 10.10.1990. Wer sein Vater war, hat sie nie angegeben. Sie stand ständig unter dem Einfluss von Drogen, vor allem Cannabis und Marihuana.

Seine größte Sorge gilt seinem sechsjährigen Sohn Niklas aus zweiter Ehe, der, seit August 2017, mit der Mutter in Bad Homburg lebt. Er befürchtet, dass er sich entfremden könnte. Wann immer es ihm möglich ist, bzw. Ramona ihm den Umgang mit Niklas erlaubt, fährt er nach Bad Homburg, um, wenigstens für einige Stunden mit ihm zu verbringen. Meistens verweigert sie ihm sein Umgangsrecht, weshalb er die Umgangsregelung immer wieder gerichtlich durchsetzen muss.

In seiner Freizeit engagiert er sich bei der Bergwacht oder klettert, vor allem im Spitzing oder in der Kampenwand. An den Wochenenden renoviert er ein altes Haus in Schliersee, das er vor einigen Jahren erworben hat.

Er hasst Unordnung, Verspätungen und unvorhergesehene Ereignisse, da sie die Struktur seines Lebens durcheinanderbringen.
Regeln dagegen hält er für notwendig, wenn die Gemeinschaft funktionieren soll.

Vom Wesen her ist Hendrik introvertiert undvon einer inneren Unruhe und Rastlosigkeit getrieben, was sich auch in seiner starken Nikotinabhängigkeit niederschlägt. Am Abend braucht er einen oder gelegentlich auch zwei Joints, um zu entspannen.
Er zweifelt oft an sich selbst und glaubt, nicht kompetent genug zu sein.

In seinem Team ist er für seinen positiven und lobenden Umgang bekannt, aber auch für sein tägliches Training im Kraftraum. Von den Kollegen und Vorgesetzten wird er vor allem für seine Kompetenz in der Personalführung und in seiner Ermittlung.

Bei seinen Ermittlungen geht er besonnen und überlegt vor. Er besitzt die Fähigkeit zum logischen und antizipierenden Denken, plant und strukturiert.

Zentrales Thema in seinem Leben ist die Frage nach seiner Identität, bzw. seinen Eltern und die Suche nach seinem Vater, die für ihn von starken Angstgefühlen besetzt ist, weshalb er sie lange verdrängt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: